Betreuung nach ambulanter Geburt / vorzeitige Entlassung

Die ambulante Geburt ist ein wunderschöner Mittelweg zwischen der vertrauten Atmosphäre einer Hausgeburt und einer Klinikgeburt.

 

 

 

Eine ambulante Geburt liegt vor, wenn die Mutter mit ihrem Baby innerhalb von 24 Stunden nach der Geburt das Krankenhaus verlässt.

 

Eine vorzeitige Entlassung liegt vor, wenn die Mutter vor dem 4. Tag nach der Geburt das Krankenhaus verlässt (Tag der Geburt = Tag 0)

 

 

Die Krankenkassen bezahlen:

 

Bei ambulanter Geburt:

  • 2 Hausbesuche in der Schwangerschaft
  • täglich 1 Hausbesuch vom 1. bis zum 5. Tag nach der Geburt
  • ab dem 6. Tag bis zur 8. Woche bei Problemen wie z.B. beim Stillen, Dammnaht, Nabelspflege, Rückbildung der Gebärmutter oder sonstigen Problemen (max. 7 weitere Hausbesuche)

 

Bei vorzeitiger Entlassung: 

  • täglich 1 Hausbesuch ab dem Tag der Entlassung bis zum 5. Tag nach der Geburt
  • ab dem 6. Tag bis zur 8. Woche bei Problemen wie z.B. beim Stillen, Dammnaht, Nabelspflege, Rückbildung der Gebärmutter oder sonstigen Problemen (max. 7 weitere Hausbesuche)

 

Bei Kaiserschnittentbindung, Frühgeburt und Mehrlingsgeburt gilt die Entlassung aus dem Krankenhaus vor dem 6. Tag nach der Geburt als vorzeitige Entlassung. In diesen Fällen bezahlt die Krankenkasse täglich 1 Hausbesuch ab dem Tag der Entlassung bis zum 6. Tag nach der Geburt und anschließend noch 7 Besuche bei Problemen bis zur 8. Woche.